Auto fahren in den USA

Bedienung des Fahrzeugs – Schalten und Tanken

Zuletzt aktualisiert am 31/12/2020

Tanken

In den USA ist nicht nur der Verkehr sehr entspannt, sondern auch das Tanken. Obwohl die Spritreise in den letzten Jahren stark gestiegen sind, sind diese zu deutschen Verhältnissen relativ günstig. Je nach Region variieren die Preise natürlich, vor allem an West- und Ostküste sind die Benzinpreise etwas teurer. Jedoch kann man ca. die Hälfte pro Liter rechnen. In den USA tankt man in der Regel Benzin („gas“), welches an Tankstellen („gas station“) in Gallonen („gallons“) verkauft wird. Eine Gallone entspricht ca. 3,78 Liter.

Tanken in den USA

Benzinsorten

Benzin gibt es natürlich wie bei uns in verschiedenen Sorten („grades“) und ist generell bleifrei („unleaded“) erhältlich. Bei den Benzinsorten gibt es Unterschiede hinsichtlich der Oktanzahlen, welche in AON und nicht wie bei uns in ROZ angegeben werden. Einzelheiten zur Berechnung findest du hier. Die meisten Autos und Wohnmobile geben sich mit „regular“ Benzin 87 AON zufrieden, jedoch sollte man sich immer im Tankdeckel oder der Bedienungsanleitung vergewissern. Diesel wird in den USA im Allgemeinen eher von großen Trucks oder von Bussen getankt.

AON ist übrigens die „Average Octane Number“ und wird aus dem Durchschnitt von ROZ (Research-Oktan) und MOZ (Motor-Oktan) berechnet. Für die wissbegierigen und technisch Interessierten lautet die Formel also korrekterweise: AON = (ROZ+MOZ)/2.

Angabe des Kraftstoffverbrauchs in den USA

In den USA wird der Kraftstoffverbrauch streckenbezogen angegeben. In Deutschland wird dagegen der Verbrauch in Litern pro 100 km Strecke angegeben. Amerikaner geben also die Strecke in Meilen an, die mit einer Gallone zurückgelegt werden kann, daher liest man bei Verbrauchsangaben oft das Kürzel mpg („miles per gallon“).

Daher sollte man bei der Auswahl eines Mietwagens darauf achten, dass die Zahl vor dem mpg möglichst groß ist. Vorausgesetzt man sucht einen spritsparenden Wagen 😉 Meilen pro Gallone wird gängig mit mpg, MPG oder mi/gal abgekürzt. Der gerundete Umrechnungsfaktor beträgt 235.

Möchte ich meinen Spritverbrauch von 9,4 Liter/100 km in mpg umrechnen, teile ich die 235 durch 9,4 und erhalte einen Verbrauch von 25 mpg. Wer hingegen den Spritverbrauch von mpg in das metrische umrechnen möchte, nimmt die 235 durch die mpg. Zum Beispiel sind 22 mpg gerundet 10,7 Liter/100 km.

Auto betanken

Ablauf beim Tanken in den USA

  • Bezahlen

In den USA wird zuerst bezahlt bevor getankt werden kann. Hier gibt es verschieden Optionen:

– Per Kreditkarte kann man eigentlich an allen modernen Tankstellen direkt an der Zapfsäule bezahlen. Jedoch kommt es durch die Aufforderung der Eingabe der PLZ („ZIP code“) bei ausländischen Karten manchmal zu Problemen. [Bei Kroger´s und Pilot hatte ich diesbezüglich noch nie Probleme]

Möchte man mit Kreditkarte bezahlen muss man zuerst die Karte einstecken und wieder herausziehen. Danach an der Zapfsäule die Kartenart „credit“ wählen.

– Mit Bargeld zahlt man den Betrag beim Kassierer und bekommt nach Beendigung des Tankvorgangs den Restbetrag zurück. Hier ist es natürlich von Vorteil die Tankgröße zu kennen.

Keine Kreditkarte? Ich nutze die kostenlose Kreditkarte der DKB

  • Tanken

Hat man sich für eine Zahlungsart entschieden und bezahlt, steht dem eigentlichen Tankvorgang nichts mehr im Wege.

– „Lift/remove nozzle“
Bei einzelnen Zapfhähnen entsprechenden Zapfhahn nach Benzinsorte wählen und entnehmen.
– „Select grade“ oder „Press button“
Hier hat man meist nur einen Zapfhahn für Benzinsorten und muss per Tastendruck die gewünschte Sorte wählen.

– „Lift lever“
Bei diesem Hinweis muss manchmal ein Hebel hochgeklappt werden, der als Sicherung fungiert. Dies ist meistens nicht mehr notwendig, aber kann einen wie einen Idioten aussehen lassen, wenn man nicht weiß was zu tun ist

– Quittung drucken lassen
Am Ende des Tankvorgangs wird man nach dem Druck der Quittung („receipt“) gefragt, welchen man mit einem Tastendruck bestätigen muss. Hier ist es natürlich zur Kontrolle der Kreditkartenabrechnung sinnvoll immer einen Beleg mitzunehmen.

Benzinpreise

Informationen zu den Benzinpreisen in den USA findest du im gesonderten Artikel.

Schalten und Bedienung des Autos

In den USA gibt es hauptsächlich Autos mit Automatik-Getriebe, daher findet man auch selten einen Mietwagen mit manueller Schaltung. Für alle die noch nie ein Auto mit Automatik gefahren sind, möchte ich hier kurz das Wichtigste erklären.

Die Schaltung

Die Schaltung variiert je nach Fahrzeug. Einige Autos besitzen den Schalthebel am Lenkrad und bei anderen befindet er sich wie gewohnt in der Mittelkonsole. Wenn die Schaltung in der Mittelkonsole verbaut ist muss zum Ändern der Position ein Knopf zur Entriegelung gedrückt werden, der sich in der Regel links auf dem Schaltknauf befindet (Sollte mit dem Daumen leicht erreichbar sein, ansonsten machst du etwas falsch)

o P wie Parken („Parking“) sollte die Position sein in der du den Schalhebel vorfinden wirst
o R wie Rückwärts („Reverse“) ist für das behutsame zurücksetzen des Fahrzeugs gedacht und sollte nur bei vollständig zum Stehen gekommenen Auto eingelegt werden
o N wie Neutral ist der Leerlauf, welchen man bei längerem Stillstand benutzt werden kann
o D wie „Drive“ ist der Modus in dem sich das Fahrzeug nach vorne bewegen sollte 😉
o Stufe 1 oder 2 bzw. Overdrive gewährleistet höhere Motordrehzahlen bei Steigungen und wird mit Anhänger oder im Wohnmobil wichtig

Starten, Anhalten und Parken des Autos

Wichtig: der linke Fuß hat bei einem Auto mit Automatikgetriebe nichts in Nähe der Pedale zu suchen. Wer ausversehen den linken Fuß zum Bremsen benutzt und dies mit selber Kraft wie beim Entkuppeln kann durchaus seine Dritten bei der verursachten Gefahrenbremsung verlieren.

Um das Auto zu starten muss die Fußbremse betätigt werden und der Schalthebel sollte sich im Parkmodus befinden. Erst dann ist es möglich den Zündschlüssel zu drehen.

Anhalten bzw. das Parken des Fahrzeugs läuft dazu analog ab. Hier kann meistens der Zündschlüssel erst abgezogen werden wenn sich der Schalthebel auf P befindet. Wer an einer Steigung parkt sollte zudem an die Handbremse denken.

Tempomat („Cruise control“)

Was gehört noch zum entspannten Fahren? Genau, der automatische Geschwindigkeitsregler (Tempomat), welcher sich in so gut wie jedem amerikanischen Auto unabhängig vom Alter befindet. Dies ist vor allem dann eine wertvolle Annehmlichkeit, wenn man auf einem endlos erscheinenden Interstate-Highway dem Horizont entgegenfährt.

Im Normalfall befinden sich folgende Tasten/Knöpfe zur Bedienung des Tempomats am Lenkrad:

o On/Off zum Anschalten bzw. Abschalten des Tempomats

o Set zum Einstellen der Geschwindigkeit

o Reset oft auch nur Res. zum Zurücksetzen der Einstellungen bzw. Löschen der aktuell eingestellten/gespeicherten Geschwindigkeit

Zuerst muss man den Tempomat über die Taste „On“ anschalten, dann beschleunigt man auf die gewünschte Geschwindigkeit und drückt den Knopf „Set“. Nun sollte das Fahrzeug automatisch die Geschwindigkeit halten. Bei manchen Fahrzeugen gibt es auch die Möglichkeit über Plus/Minus-Tasten das Tempo stufenlos zu regeln.

Betätigt man nun die Bremse oder benutzt den „Reset“-Knopf ist der Tempomat wieder deaktiviert. Der Tempomat ist somit nicht abgeschaltet und ist weiterhin empfänglich für neue Geschwindigkeitseinstellungen.

Bildquellen:
IMG_0403 by biofriendly

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.