packliste usa roadtrip

Packliste USA – 9 Dinge, die auf einem Roadtrip nicht fehlen dürfen

Zuletzt aktualisiert am 07/08/2016

Die USA ist ein riesiges Land und bietet gerade als Reiseziel eine großartige Vielfalt. Ob wunderschöne Nationalparks, legendäre Straßen wie die Route 66 oder schillernde Metropolen, die seit jeher ein Anziehungsmagnet für Menschen aus aller Welt sind.

Mit diesem Artikel möchte ich dir speziell für den klassischen Roadtrip eine Packliste zur Verfügung stellen, damit die individuelle Rundreise in den Staaten gelingt und hoffentlicht eine unvergessliche Reise deines Lebens wird.

Für Erstbesucher der USA empfehle ich gerne, wie die meisten USA-Erfahrenen übrigens auch, den Südwesten der USA als Reiseziel. Achtung! Es besteht Gefahr, dass gerade diese sonnenverwöhnte Gegend einen mitsamt dem dort gelebten Lebensgefühl in den Bann zieht und man als echter USA-Fan wieder nach Hause kehrt.

Packliste USA – Roadtrip

Im folgenden nun die Dinge, die auf einer Packliste für den USA-Roadtrip auf keinem Fall fehlen sollten.

1. Wanderrucksack

packliste usa roadtrip rucksack
Der Ruckssack ist wohl mit Abstand einer der wichtigsten Dinge auf einem USA Roadtrip. Gerade wenn man sich außerhalb des Autos befindet und eine Stadt zu Fuß erkundet oder in einem Nationalpark wandert, ist ein Rucksack praktisch.

Egal ob Wasserflaschen, Fotoausrüstung oder andere wichtige Dinge, man bekommt alles in einen mittelgroßen Rucksack unter und braucht in der Regel nur einen Rucksack für die ganze Gruppe.

Ich habe mir für meinen zweiten USA Roadtrip einen preiswerten Wanderrucksack von AspenSport Minnesota mit 35 Liter Volumen gekauft.

2. Eigens Navigationsgerät

packliste usa roadtrip

Wer in den USA unterwegs ist, wird zwangsläufig ein Navigationsgerät benötigen. Da ich kein wirklicher Fan von Smartphone-Apps für die Navigation bin, habe ich für mein altes TomTom Navigationsgerät einfach Kartenmaterial für die USA und Kanada gekauft. Diese Karten gibt es meist schon für um die 50 Euro.

Wer kein Navigationsgerät besitzt, sollte sich die Anschaffung überlegen, denn meistens rechnet sich die Anschaffung, da die Autovermieter gerade bei den Navigationsgeräten horrende Tagespreise verlangen. Ein preiswertes Navigationsgerät ist z.B. das

3. Strom für Unterwegs

Neben dem klassischen Netzadapter für die USA ist es auch sehr nützlich im Auto in der Lage zu sein, sämtliche elektronische Geräte aufzuladen. Ich hatte bisher immer den USB Adapter von Anker im Einsatz und hatte bisher keinerlei Schwierigkeiten verschiedene Smartphones zu laden. Der Anbieter hat auch für Apple Geräte ein Adapter mit passendem Ladekabel im Angebot.

packliste usa roadtrip

Wer Geräte, die sich nicht über USB-Stecker laden lassen, mit Strom versorgen möchte, sollte einen KFZ Spannungswandler kaufen. Hier kann man auch große Geräte wie etwa Laptops und Kameras zuverlässig aufladen. Der Vorteil ist klar, denn der Spannungswandler besitzt neben einer 230V-Steckdose auch noch USB-Ports und ist somit quasi ein Mutlifunktionsgeräte.

Wer gar nicht auf sein Smartphone verzichten kann oder will, sollte sich vielleicht einen externen Akku besorgen.

 

4. Mobiles Internet & Telefonie

Einige von euch werden nun die Stirn runzeln und verwundert dreinblicken, warum man denn auf einem USA Roadtrip unbedingt Internet braucht. Ein funktionierendes Smartphone vereinfacht die Reise jedoch ungemein, da man schon im Voraus Reservierungen für Hotels oder Campingplätze vornehmen kann. Auch ist es praktisch sich unterwegs über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise für geplante Sehenswürdigkeiten zu informieren. Ich nutze auch gerne Apps wie Foursquare um nach guten Restaurants zu suchen.

Wichtig ist es, dass man sich am besten schon vor dem Reiseantritt in die USA eine passende USA Prepaid SIM besorgt, um teure Roamingkosten oder Tarifoptionen des eigenen Providers zu umgehen.

5. America the Beautiful

packliste usa roadtripDie USA sind vor allem bekannt für die vielen Nationalparks von denen etliche auch zum UNESCO Weltnaturerbe gehören. Der Grand Canyon National Park zählt sogar zu den großen Naturwundern der Erde. Ein Besuch in einem der vielen wunderschönen Nationalparks ist deshalb eigentlich schon Pflicht. Ich versuche auch auf jedem USA Roadtrip so viele Nationalparks zu besuchen, wie ich nur unterbekomme.

 

Wenn du vorhast einige Nationalparks zu besuchen, dann ist es in der Regel günstiger sich die Jahreskarte „America the Beautiful“ für $ 80 zu besorgen, denn diese lohnt sich oft schon beim Besuch weniger Nationalparks. Mit der Eintrittskarte ist ein Fahrzeug mit allen Insassen inkludiert.

Kaufen kannst du dir die Karte ganz einfach beim Eingang jedes Nationalparks. Achtung! State Parks und einige Ausnahmen wie Parks, die von Indianerstämmen verwaltet werden, sind nicht mit inbegriffen.

6. Kühlbox

Eines der wichtigsten Dinge auf einem Roadtrip in den USA ist mit absoluter Sicherheit eine Kühlbox. Bei meinen USA-Reisen ist das vor Ort meistens einer der ersten Anschaffungen. Die Boxen bekommt man z.B. bei Walmart oder anderen Supermärkten. Diese Kühlboxen kosten ca. $20 bis $30 je nach Größe und sind perfekt um unterwegs Getränke und Snacks zu kühlen.

Ich kaufe dabei immer die normale Variante ohne elektrische Kühlung und fülle an den Motels bzw. Tankstellen die Box mit Eis nach. Für unterwegs habe ich z.B. Bagels, Wurst und Käse dabei. Auch ein paar Müsliriegel sind zwischendurch ganz gut.

Vor Abreise spende ich die Kühlbox meistens in einem Goodwill Geschäft, einer gemeinnützigen Organisation. Das ist besser als die Kühlbox irgendwo stehen zu lassen oder wegzuschmeißen.

 

7. AUX-Klinkenkabel

Auf einem Roadtrip darf natürlich auf keinen Fall die Musik fehlen. Wer sein Smartphone oder MP3-Player dabei hat, sollte an ein Klinkenkabel für AUX-Eingänge denken, denn die meisten Mietwagen haben einen solchen Anschluss.

8. Reiseführer

In der heutigen Zeit sucht man ja meistens über das Smartphone Informationen zu Sehenswürdigkeiten, aber ich finde das ersetzt keinen Reiseführer. Es lässt sich viel schöner in einem Taschenbuch etwas nachschlagen und man hat im Auto auf längeren Fahrten auch genügend Zeit und kann noch darüberhinaus etwas mehr über die Sehenswürdigkeiten und das Land erfahren.

Es gibt viele gute Reiseführer, meine zwei Favoriten sind die Reiseführer von Lonely Planet und Reise Know-How. Die Bücher decken viel von Land, Natur und Kultur ab und sind hervorragend gemacht.

9. Notizbuch

packliste usa roadtripFür mich es immer wichtig ein Notizbuch dabei zu haben, um Erlebtes festzuhalten. Das hilft nicht nur beim Schreiben eines Blogs, sondern man erinnert sich leichter an die Details, wenn man zuhause mit Freunden und Familie die Urlaubsbilder anschaut.

Zudem nutze ich das Notizbuch um Ausgaben zu notieren, da wir uns als Gruppe mit dem Zahlen von Restaurants, Benzin und Hotels abwechseln.

 

 

Welche Dinge dürfen bei dir auf einem Roadtrip nicht fehlen?

 

 

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. Hi Simon!
    Super Artikel! Mir gefällt wie du die Angebote in deinen Beitrag integrierst. Spaß beim Lesen und gleichzeitig alles andere direkt zur Hand.
    Ich hoffe man hört bald mal wieder was von dir auf deinem Blog!
    LG,
    Yann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.